Rauchmelder / Gasmelder

RAUCHMELDER WARTUNG, PRÜFEN UND MONTAGE

Jeden Monat kommen in Deutschland rund 40 Menschen bei Bränden ums Leben. Dabei handelt es sich meist um Wohnungsbrände im privaten Bereich. Sehr häufig sind technische Defekte der Elektrogeräte, die mit Rauchbildung einhergehen, für einen Wohnungsbrand verantwortlich. Rauchwarnmelder, kurz Rauchmelder genannt, dienen als Frühwarnsystem im Rahmen des Brandschutzes und sollten aus diesem Grund in keinem Haushalt fehlen.

Statistiken belegen, dass ein Großteil der Brandopfer nachts im Schlaf überrascht wird. Doch tödlich ist in der Regel nicht das Feuer, sondern der zuvor entstandene, hochgiftige Brandrauch. Diesen nehmen wir während des Schlafes nicht wahr. Bereits nach drei Atemzügen der giftigen Gase wird ein erwachsener Mensch bewusstlos, was einen sicheren Erstickungstod zur Folge hat.

Rauchmelder warnen frühzeitig vor den Gefahren, die aufgrund der hohen Rauchkonzentration entstehen. Die kleinen Geräte werden grundsätzlich an der Zimmerdecke befestigt, da Rauch immer nach oben steigt. Im Falle eines Brandes erfolgt ein akustisches Warnsignal, das im Umkreis von drei Metern 85 dBA betragen muss. So wird gewährleistet, dass auch schlafende Personen den Warnton hören.

Wichtig ist, Rauchwarnmelder in ausreichender Menge, entsprechend der Gebäudegröße zu installieren. Vorgeschrieben ist der Einsatz der Rauchmelder in Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren, sofern diese als Fluchtweg genutzt werden könnten. Bei mehrgeschossigen Gebäuden ist es ratsam, in jeder Etage je einen Rauchmelder anzubringen. Es gibt die Möglichkeit z.B. in Küchen, einen Thermomelder bzw. Hitzemelder zu installieren. Dieser löst nur bei Hitzebildung aus.

Welche Rauchmelder Arten gibt es?

Rauchwarnmelder sind im Handel in verschiedenen Preis- und Qualitätsstufen erhältlich.

Zum Nachrüsten von Wohn- und Büroräumen eignen sich Geräte mit einer fest eingebauten Batterie. Sie halten ca. 10 Jahre lang. Hierbei handelt es sich um optische (photoelektrische) Rauchmelder.

Wir als Fachhändler bieten Ihnen qualitativ hochwertige Funk- und Rauchmelder nach der EN 14604 an.

In der Praxis haben sich Funk Rauchmelder bewährt, die sich zur Vernetzung mehrerer Melder in einem Haus eignen. Diese Geräte haben den Vorteil, dass auch entfernte Räumlichkeiten überwacht werden können. Im Falle einer Rauchentwicklung werden mehrere Rauchmelder gleichzeitig ausgelöst. Diese Variante ist besonders bei größeren Wohnhäusern zu empfehlen, da die Gefahr groß ist, den Signalton des auslösenden Rauchmelders zu überhören.

Wenn Sie sich für die Rauchwarnmelder-Vernetzung entscheiden, möchten wir Ihnen raten, die Installation von einem Fachbetrieb durchführen zu lassen, um Fehlerquellen auszuschließen.