Kostenlose Hotline: 0800‑0001977

Brandschutztüren und Feststellanlagen Lübeck

Brandschutztüren und Feststellanlagen Lübeck – Der bauliche Brandschutz ist Bestandteil des vorbeugenden Brandschutzes. Ein wichtiges Ziel des baulichen Brandschutzes ist es, Brände räumlich einzugrenzen.

Durch sogenannte Brandabschnitte soll verhindert werden, dass Feuer und Rauch sich ungehindert im ganzen Gebäude ausbreiten können, damit Flucht- und Rettungswege möglichst lange rauchfrei und passierbar bleiben

Brandschutztüren zwischen Brandabschnitten

Raumabschließende Bauteile mit hohem Feuerwiderstand grenzen die Brandabschnitte baulich voneinander ab. Solche Bauteile sind z.B. Brandwände, Decken, Dächer, Abschottungen und Brandschutztüren oder -tore, die die Flammen daran, von einem Gebäudeabschnitt in den nächsten überzugehen. Sie sorgen dafür, dass ein Brand während einer definierten Zeit auf den jeweiligen Brandabschnitt begrenzt bleibt.

Brandschutztüren Lübeck: Vorschriften beachten

Wo genau Brandschutztüren notwendig sind, ist in der jeweils gültigen Bauordnung festgelegt. Die Bauordnungen sind Ländersache und deshalb sind in Lübeck andere Regelungen gültig als beispielsweise in Niedersachsen. In der Regel werden Brandschutztüren in Öffnungen von Brandwänden bzw. Trennwänden und zur Unterteilung von langen Fluren verbaut.

Brandschutztüren werden einer Feuerwiderstandsklasse zugeordnet, die angibt, wie lange die Tür bei Ausbruch eines Feuers ihre Funktion erfüllen kann. Welche Feuerwiderstandsklasse eine Brandschutztür haben muss, ist ebenfalls in der Bauordnung geregelt.

Die Benennung der verschiedenen Feuerwiderstandsklassen lautet wie folgt:

  • Feuerhemmend (F30)
  • Hochfeuerhemmend (F60)
  • Feuerbeständig (F90)
  • Hochfeuerbeständig (F120)
  • Höchstfeuerbeständig (F180) *

* Die Zahl in den Klammern gibt jeweils in Minuten an, wie lange die Brandschutztür bei einem Brand ihre Funktion aufrechterhält.

Was bei dem Betrieb von Brandschutztüren zu beachten ist

Wichtig ist, dass Brandschutztüren im Regelfall geschlossen sind, denn nur eine geschlossene Brandschutztür kann ein Feuer an der Ausbreitung hindern. Daher sind die Türen mit Mechanismen ausgerüstet, die die Türen nach dem Öffnen selbsttätig wieder schließen lassen. Hier kommen meist sog. Obertürschließer zum Einsatz.

Da es auch Brandabschnitte gibt, deren Verbindung in der Regel offen sein soll, gibt es Feststellanlagen, die dafür sorgen, dass eine Brandschutztür bzw. ein Brandschutztor erst im Ernstfall automatisch schließt und so die Brandabschnitte voneinander trennt.

Brandschutztüren und Feststellanlagen Lübeck

Wir von Safety Feuerlöschtechnik kennen und mit den Bestimmungen für Brandschutztüren und Feststellanlagen in Lübeck bestens aus.

Beratung, Wartung und Instandhaltung

Als Brandschutzunternehmen beraten wir Sie vor Ort in Lübeck zum Thema Brandschutztüren und Feststellanlagen. Wir übernehmen die Wartung und Instandhaltung Ihrer Brandschutztüren und Feststellanlagen in Lübeck und Umgebung.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular – wir melden und umgehend bei Ihnen.

Weitere Informationen rund um den Brandschutz: Brandschutz Lübeck, Feuerlöscher Lübeck, RWA / NRA Lübeck